Equipe Kölsche Klüngel
  2013 Die Saison
 

Die Triathlon-Saison 2013
Das war es !!!


Saisonhöhepunkt in den Sand gesetzt:
Challenge-Walchsee (Ö), am 01.09.13
Kathi mit DNF
Andreas mit DNS


Andreas startet, im strömenden Regen, erst gar nicht!
Kathi steigt auf der nassen Radstrecke aus!




Wämper-Triathlon (Luxemburg)
18./19.08.2013
  
olympische Distanz oder Internationaler Triathlon





Kathi darf mit dem Damen vom neuen Steeg in den Wämpersee starten.

Ohhhhhhhhhhh das Schwimmen. Eine wirklich schlechte Schwimmleitung endet nach xx:xxmin. in der Wechchselzone 1.



 









Kathi fährt dann aber die 2. Radzeit aller Damen.
Leider gab es keine Damen bei denen Kathi im Windschtten fahren konnte, dazu war die Schwimmzeit zu schlecht.





 
Es folgt ein schneller 2. Wechsel, Kathi als Meisterin der WZ2.
Auf der Laufstrecke reicht es zur 4. Laufzeit.
Im Ziel bedeutet dieses Platz 6, leider gibts Preisgeld nur bis Platz 5 - Schade.




Andreas schwimmt ebenfalls sehr schlecht, und friert bei 20,9°C im Wämper-See.
20,9°C bedeutet im Luxembourg leider Neo-Verbot.

Auch auf dem Rad rollt es nicht wie gewohnt.
Kathi überrundet Andreas bereits nach der 1. Radrunde.

Freude kommt dann erst beim abschließenden Lauf auf.

Eine sehr konzentrierte Lauf-Leistung, sorgt erneut für ein Finish unter 3h.























14.07.2013 Hennef-Triathlon

Andreas im Sprint am Start
Kathi auf der olympischen Distanz im Ziel auf Platz 3

23,9°C Wasser-Temperatur, also Neopren-Verbot im Allnersee. Andreas durfte erneut als erster ins Wasser.
Die Orientierung im Wasser war zunächst sehr gut, auch wenn der Veranstalter gelbe Badekappen ausgegben hatte und die Bojen ebenfalls gelb waren. Von der leztzen Boje bis zum Schwimm-Ausstieg, gabs dann aber eine deutlich links-Tendenz, in 20:54min. erreichte Andreas die erste Zeitmess-Matte (nach 750m Schwimmen). Auf dem Rad konnte Andreas leider nicht die gewohnte Leistung zeigen. Der abschließende 5km-Lauf war dann wieder o.K.
Ges.: 1:25:18h und Platz 10 in der AK.

Kathi konnte sich auf einen relativ großen Rückstand nach dem Schwimmen einstellen. So kam es dann auch.
Auf dem Zeitfahrrad konnte Kathi sich, mit der 3. Radzeit, aber deutlich verbessern - und kam als 4.Frau in die 2. Wechselzone.
In den Laufschuhen konnte Kathi schnell eine Frau überholen - also Platz 3.
Auf die Frau auf Platz 2 machte Kathi zwar 6:55 min. gut (im 10km-Lauf), aber musste sich trotzdem um 6 sek. geschlagen geben.
Swim: 27:26min., Rad: 1:11:09h, Lauf 43:41min, ges.: 2:22:15h

       
06.07.2013 Hennesee-Triathlon
Andreas auf der olympischen Distanz unterwegs
Kathi im Sprint auf Platz 2 (First out of Water !!!)

Andreas durfte als erster in den Hennesee, bei ca.22°C war der Neoprenanzug erlaubt. 2 Schwimmrunden a 750m waren zu schwimmen. 4 Männer konnten deutlich distanziert werden. Also erstes Ziel erreicht: Nicht die letzte Schwimmzeit!
Dann gings auf die bergige Radstrecke, offiziell waren es 44km , auf dem Tacho standen dann aber 46km.
Aufholjagd war mal wieder angesagt, erst recht nach 1500m Schwimmen.
Die sehr kopierte Laufstrecke hat dann schnell die Moral gebrochen, und die Einstellung zum Rennen kam leider nicht zurück.
In Zahlen: 35:51 auf 1500m im Wasser, 1:30:47h auf dem Rad, 53:54min. im Lauf :-((
03:03:16h bedeuten Platz 47 (von 59) und Platz 7 in der AK (von 9)

Kathi, nach Verletzung,  zurück im Wettkampf-Geschehen, und dann direkt im der
Sensation:
First out of Water !!! 
Der Hennesee wird für Kathi in guter Erinnerung bleiben. Nach 700m-Schwimmen klettert Kathi als erste Frau aus dem Hennesee. Mit der 2.Radzeit und der 2.Laufzeit, jeweils hinter Kristina Mandt, reichte es im ersten Sprint, nach der Verletzung (am Arm) zu einem guten 2.Platz.
Die Resultate: Schwimmen: 15.30min. , Rad 39:24min., Lauf 21:33min. und damit Ges. 1:16:27h


2013 Triathlon Stein, Holland

Andreas startet im Sprint über 750m - 25km - 5,2km

Da die Suche nach einer Olympischen Distanz für Andreas erfolglos geblieben war, ging er in Holland über eine verlängerte Sprint-Distanz an den Start. Kathi nutzte ihre Verletzung zum Fan-Support.
Geschwommen wurde im Hafen. Es dauerte eine Weile, bis Andreas seinen Rythmus gefunden hatte, doch dann ging es ab zur Wendeboje. Der Rückweg hatte es allerdings in sich. Starker Gegenwind sorgte für ordentlich Wellen und erschwerte die Orientierung. Andreas driftetet immer wieder nach rechts ab, lange Umwege ersparte er sich aber durch ständige Kurskorrekturen. Nach 16:59min war er dann schon wieder aus dem Wasser.
Die Wechselzone war an diesem Tag nicht gerade Andreas' bestes Pflaster. Da halb alles akribische Einrichten nichts. Das muss beim nächsten Mal wieder schneller gehen!






Auf dem Rad gab es vier Runde zu absolvieren. Und Andreas blies wie üblich zur Aufholjagd. Zahlreiche Kurven und die anschließenden Antritte gefielen ihm. Der Fahrstil mancher Konkurrenten weniger. Herrscht in Holland kein Rechtsfahrgebot? Egal, am Ende, nach 42:41min, stand so oder so die 35. Radzeit zu buche.
Dann wieder ein Wechsel. Naja, etwas besser, aber reden wir nicht weiter darüber.

Auf der Laufstrecke waren Kletterkünste gefragt. Direkt aus der Wechselzone raus ging es berghoch (Holland ist gar nicht so flach, wie man zuweilen denkt). Aber wo es hoch geht, geht es natürlich auch runter. Und da lies Andreas die Beine fliegen. Vor allem, wenn Kathi anfeuernd am Streckenrand stand. Auf den kurzen 1,2km-Runden musste aber auch jedes Mal an der Kirche wieder eine steile Rampe erklommen werden. Gut, dass Kathi kurz davor immer aufmunternt oder besser in-den-Hintern-tretend am Streckenrand stand. Selbst beim letzten Mal diese Rampe hinauf, 200m vor dem Ziel, hatte Andreas so sogar ein Lächeln übrig - oder nur dieses Mal? Die tolle kämpferische Leistung hat sich gelohnt: 22:25min standen am Ende auf der Lauf-Uhr.

Im Ziel waren es dann 1:27:48h, Platz 47, 8. der Altersklasse.















02.06.2013 Harsewinkel-Triathlon
Andreas im Sprint mit dem Sieg in der Altersklasse!

12:10Uhr im Becken des Freibads geht recht entspannt los.
Viel Wind und viel Sonne (!!!) begleiten die Athelten auf der extrem flachen Radstrecke.
An der Laufstrecke stehen die treuen Fans und schreien Andreas zum Altersklassen-Sieg :-)
Die Zeiten: 12:57 einschl. erster Wechsel, 37:04min. auf dem Rad, 24:42 in den Laufschuhen, macht 1:12:34h als Ges.-Zeit.

Kathi auf Platz 3 bei der NRW-Meisterschaft der Kurzdistanz
Pokal und Preisgeld folgen noch
Im Liga-Rennen der KTT01-Damen kann Kathi einen RAUSHAUEN !!!
Die beste Radzeit des Tages ist eine Grundlage für den 2.Platz im Liga-Wettbewerb.
Nur Annika Peiler (SSF Bonn, 1.Liga) war schneller als Kathi. Mit der 6.Laufzeit des Tages konnte Kathi sich vor Lena Nitzge (ebenfalls SSF Bonn, 1.Liga) ins Ziel retten. War mal wieder eine starke Leistung im 1:1-Kampf, und taktisch mal wieder ein tolles Konzept.


26.05.2013 Gladbeck ELE-Triathlon
Andreas im strömenden Regen, mit guter Laufzeit

Kathi mit dem KTT01-Team die NRW-Liga unterwegs



 
Gladbeck Sonntag 26.05.2013 es regnet.  Andreas startet auf der 50m-Bahn ins Rennen. 11:36min werden an der Zeitmessmatte gemessen. Dann gehst auf die, 4 Runden, der  22km der Radstrecke. Es schüttet - trotzdem stimmmt die Moral. Mit 22:40min. gibts eine gute Laufzeit (Danke an die Fans!). In 1:18:25 erreicht Andreas die Ziellinie. Platz 71 (von 163) und Platz 10 (von 21) in der AK, sind das gute Resultat.

Die KTT01-Damen durften im Team-Sprint in die Saison einsteigen. Karoline, Pam, Rabea und Kathi
waren im Kader. Auf den 550m im warmen Freibad-Becken machte Pam das Tempo für die Mädesls. Auf dem Rad musste die Taktik umgestellt werden, Kathi musste mit Karoline und Rabea nun Druck machen. Auf der Laufrunde unterstützte Kathi dann beide Team-Kolleginnen.
Trotz "geplatzter Taktik" konnte noch der 10.Platz erkämpft werden.
 
25.05.2013 Herscheid-Triathlon
Kathi
kämpft sich ins Preisgeld
Andreas auf Platz 7 der Altersklasse



Kathi und Andreas starten in die 4.Triathlon-Saison.
In Herscheid wird zum ersten Mal Preisgeld vergeben.
Kathi startet mit Franziska Scheffler (1.) und Verena Walter (2.) auf einer Schwimm-Bahn. Schnell wird es ein einsames Rennen auf Platz 3. Die Radstecke ist jedes Jahr wieder schwer.
Auf der ebenfalls anspruchsvollen Laufstrecke kann Kathi locker Platz 3 verteidigen, mehr aber war überhaupt nicht drin. Für Platz 3, in 1:24.26h, gabs ein kleines Taschengeld.


Andreas startet gemeinsam mit Golo ins Rennen.
Mit 11:02min. gibts eine neue Bestzeit über 500m-Schwimmen.

Auf dem Rad läuft nicht so gut wie in 2012.
Dann mal wieder eine Punktlandung, der Lauf natürlich in 25:12min., auch in 2010 und 2011 war ich schon 25:12Uhr gelaufen.
Gesamtzeit: 1:31:48h
Platz 33 ges. (von 50), und Platz 7 (von 13) sind noch o.K.





  FRÜHLING 2013


NRW-Sprint-Meisterschaft im Duathlon 5km/20km/2,5km
in Kalkar
Kathi erreicht Platz 3 im Elite-Damen-Rennen
(und Platz 2 in der AK)
es war aber ein sehr enges Rennen, und eine taktische Meisterleistung















 
Das sind Kathis -Liga-Termine in 2013
Kathi startet weiterhin in NRW-Liga

 Termine Ort  Distanzen  Bemerkung
 26.05.2013  Gladbeck  Team-Sprint Platz 10
 02.06.2013  Harsewinkel  Kurzdistanz Platz 6
 16.06.2013  Indeland  Kurzdistanz kein Start
 14.07.2013  Witten  Sprint-NRW-Meisterschaft abgesagt
 25.08.2013  Krefeld  Team-Sprint  


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=